Quedlinburger Langer Donnerstag 

Mathilde und ihr langer Donnerstag

Mit einer Neuauflage des „Langen Donnerstags“ möchte die Kaufmannsgilde zu Quedlinburg e.V. Lust auf das Einkaufserlebnis historische Innenstadt® machen.

Poster - Langer Donnerstag

Nächste Veranstaltung:

  • am Donnerstag, 2. Juni 2022
  • teilnehmende Geschäfte sind geöffnet bis 20:00 Uhr
  • in der Innenstadt der Welterbestadt Quedlinburg

Highlights:

  • Bei MEPHISTO - TEUFLICH GENIESSEN: Gratisverkostung einer regionalen Spezialität und die Möglichkeit zum Probieren internationaler Spirituosen und Weine sowie Bilderpräsentation einer Schottlandreise des Inhabers zum Thema "Die Wurzeln des AQUA VITAE (Wasser des Lebens) - ein Streifzug durch die schottischen Highlands und ihre Destillerien"

Teilnehmende Geschäfte:

Zum Hintergrund

Viele kennen ihn vielleicht noch – den langen Donnerstag aus den 90iger Jahren, als die Geschäfte immer donnerstags verlängert öffnen durften. Diese doch etwas in Vergessenheit geratene Tradition soll in der Welterbestadt Quedlinburg auf Initiative der Kaufmannsgilde in neuer Form reaktiviert werden. Dabei soll das Erleben in Einkaufserlebnis an zentraler Stelle stehen. Ziel der Händlerschaft ist es, mit Initiativen wie dieser dem stetig wachsenden Onlinehandel die Stirn zu bieten.

Der erste lange Donnerstag findet, pünktlich zur Festzeit, am 5. Mai 2022 statt. Begleitet wird die Veranstaltung von einem bunten Kleinkunstprogramm. Zudem werden die Geschäfte nicht nur mit längeren Öffnungszeiten, sondern auch mit Erlebnissen in ihre Einrichtungen locken. So können sich die Kundinnen und Kunden auf Verkostungen, Typberatungen, Sekt-Shopping und vieles mehr freuen.

Eine weitere Neuerung, die zur Bereicherung des langen Donnerstags betragen soll, ist die „Quedlinburger Marktschwärmerei“: eine ideale Mischung aus online bestellen und lokal kaufen. Verbraucherinnen und Verbraucher, denen der Kauf von lokalen, nachhaltigen, fair-gehandelten Produkten wichtig ist, können hochwertige Lebensmittel aus unserer Region, wie Gemüse, Obst, Fleisch, Eier, Käse, Milchprodukte, Brot, Honig und Feinkost, stressfrei über die Webseite der Marktschwärmer bestellen und dann jeden Donnerstag am Kornmarkt abholen. Die Lebensmittel stammen von bäuerlichen Erzeugerinnen und Erzeugern, Lebensmittel-Handwerkerinnen und Handwerkern sowie kleinen Manufakturen aus der Region. Im Durchschnitt liegen zwischen Herstellungsort und Schwärmerei nicht mehr als 30 Kilometer Transportweg. So entsteht eine sehr kurze und robuste Lieferkette für die regionale Grundversorgung. Und durch die Vorbestellungen kann Lebensmittelverschwendung vermieden werden, denn geliefert wird nur das, was verkauft ist.

Während die Marktschwärmerei ab dem 5. Mai wöchentlich stattfindet, wird der lange Donnerstag zukünftig immer am ersten Donnerstag des Monats stattfinden – immer unter der Prämisse, den Einkaufsbummel zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen. Es heißt ja nicht umsonst Einkaufserlebnis historische Innenstadt®.